Seite drucken   Fenster schliessen
Allgemeine Geschäftsbedingungen WebDesign
01. Für alle gelieferten Produkte im Bereich Multimedia, CD-Produktion, Medien-Produktion sowie WebDesign gilt ein einmaliges Nutzungsrecht.
Sofern nichts anderes vereinbart wird, werden alle kreativen Leistungen analog dem Urhebergesetz nur zur einmaligen Nutzung erworben. Die Verwendung von Screendesign, didaktischem Konzept, Benutzerführung in anderen als den im Auftrag spezifizierten Anwendungen und Produkten muß durch Lizenzzahlungen abgegolten werden. Der Quellcode der Anwendungen bleibt im Besitz der Firma Knöfel's Internet & Foto Scheune (in Zukunft K-IFS genannt).
02. Lizenzen für fremdproduzierte mediale Komponenten
wie Musik, Text, Bilder und/oder Video, welche geliefert werden, sind vom Auftraggeber zu erwerben und der Erwerb der Firma K-IFS nachzuweisen.
Auskunft über Lizenzkosten bzw. Hilfe bei der Recherche nach Rechteinhabern erhalten Sie bei
  CMMV - Clearingstelle Multimedia für Verwertungsgesellschaften
  von Urheberrechten GmbH
  Rosenheimer Str. 11
  81667 München   Tel. (089) 48 003-224
  Fax (089) 48 003-357
  E-Mail kontakt@cmmv.de
  URL
03. Runtime-Lizenzen für notwendige Module
sind, falls notwendig, vom Auftraggeber zusätzlich zu der von K-IFS geleisteten Arbeit in ausreichender Anzahl zu erwerben.
04. Die Zahlung des Honorars für K-IFS
erfolgt zu ca. 25% bei Auftragserteilung, ca. 25% nach Abgabe des Pflichtenheftes sowie die Restzahlung bei Fertigstellung des Auftrages.
05. Sämtliche Aufgaben bzw. Kundenwünsche
werden zusammen mit den vorgeschlagenen Lösungen in einem Pflichtenheft schriftlich festgehalten. Dieses wird vom Kunden und von K-IFS unterzeichnet und ist als bindender Vertrag zu betrachten.
06. An die vereinbarten Leistungen und Preise
wird sich K-IFS halten. Sollten nicht vorhersehbare Komplikationen eintreten, wird der Kunde umgehend unterrichtet und sein Einverständnis für mögliche Teuerungen eingeholt. Durch gründliche Recherche im Vorfeld wird K-IFS solche Möglichkeiten jedoch weitgehend versuchen, auszuschließen.
07. Über die vereinbarten Leistungen hinausgehende Wünsche
bzw. Änderungen, welche als Erweiterungen des Leistungsumfanges anzusehen sind, sind als neuer Auftrag zu betrachten und entsprechend zu behandeln. Dazu gehört ebenfalls die erneute Anfertigung eines Pflichtenheftes sowie die Anerkennung aller bisher aufgeführten Punkte.
08. Präsentationen
werden generell nicht kostenlos geliefert. Der Arbeitsaufwand dafür ist ebenso wie jener für ein vollständiges Projekt zu bezahlen.
09. Diese AGBs gelten
zusätzlich zu den bereits vorhandenen und sind lediglich die speziellen Erweiterungen für den Bereich WebDesign.
10. Gerichtsstand
ist Frankfurt/O.
11. Im Fall der ganz oder teilweisen Ungültigkeit
einer AGB-Klausel (§6 Abs.1 AGB-Gesetz), tritt an dieser Stelle eine gültige, welche dem Sinn und Zweck entsprechend ist, ein.
Copyright © 2003 by Internet & Foto Scheune Lutz-Bodo Knöfel